Geheimratsecken Schließung ohne Rasur bei Dr. Harun Samiloglu

torre

Member
Hallo zusammen,
ich möchte von meiner Haartransplantation bei Dr. Harun Samiloglu vom 11. Oktober 2019 berichten. Zu mir: Ich bin 44 Jahre alt und hatte schon sehr früh ausgeprägte Geheimratsecken.

Meine Haarsituation hat sich über die Jahre hin überhaupt nicht verändert. Da ich wegen meinem Beruf sehr oft und teilweise über Wochen hinaus auf Reisen bin, hatte ich nie die Gelegenheit, vorbeugend Minoxidil oder Finasterid zu nehmen, um weiterem Haarausfall vorzubeugen. Zum Glück. Denn mittlerweile hat sich herausgestellt, dass bis auf die Geheimratsecken meine Haare vom Ausfall verschont blieben.

Auch wenn es für einige ein Luxusproblem zu sein scheint… mich haben die tiefen GE schon immer gestört. Rasieren lassen wollte ich meine Haare wegen meines Jobs aber auch nicht. Vor kurzem habe ich über einem Arbeitskollegen von Dr. Harun erfahren, der selber vor knapp einem halben Jahr bei ihm war. Sein Zwischenergebnis ist bereits sehr ansehnlich, auch wenn sein Problem viel größer war als meines und er daher seine OP mit Rasur durchführen ließ. Ich muss zugeben, dass ich nicht viel recherchiert habe, bevor ich Dr. Harun bzw. seinen deutschsprachigen Betreuer Herrn Özdemir kontaktierte. Nach einigem Schriftverkehr hatten wir auch schon einen Termin vereinbart.

1. Tag
Angekommen am Flughafen in istanbul wurde ich vom Herrn Özdemir empfangen und ins Hotel gefahren. Auf dem Weg hat er mir den gesamten Ablauf nochmals erklärt und meine TAUSEND 😊 Fragen beantwortet.

2. Tag
Am nächsten Tag holte er mich wie vereinbart um 7.30 Uhr vom Hotel ab und wir fuhren gemeinsam zur Klinik.

Zur OP:
Zeichnung der Haarlinie, Lokalanänsthesie, Entnahme der Grafts und Stechen der Kanäle durch Dr. Harun Samiloglu. Einsetzen der Grafts durch Assistenzteam.

Anfangs schaute Dr. Harun sich meinen Donor an und teilte mir mit, dass er ausreichend dicht bewachsen ist und nach der OP nichts von der Entnahme zu sehen sein wird. Die Einzeichnung der Linien dauerte etwa 10 Minuten, bis es meinen Vorstellungen entsprach. Nach der lokalen Betäubung und Sterilisierung meines Hinterkopfs wurden mir insgesamt 1273 Grafts entnommen. Die Entnahme dauerte etwa 3.5 Stunden. Ziemlich lange bei der geringen Anzahl, aber Dr. Harun musste sich ja auch bei jedem Graft durch die langen Haare wühlen.

Nachdem die Entnahme vorbei war, gab es eine Pause von etwa 30 Minuten und ein Mittagessen.
Nach der Pause begann Dr. Harun dann mit dem öffnen der Kanäle, was etwa 1 Std dauerte. Zwischenzeitlich wurden die Grafts von den Assistentinnen sortiert.

Letztendlich wurden dann die Grafts eingesetzt. Was mich sehr erfreute war, dass Dr. Harun auch hierbei fast immer anwesend war. Auch wenn er beim einsetzen nicht selber Hand anlegte, war es doch beruhigend zu wissen, dass der Arzt immer zur Stele war.

Nachdem alle Grafts eingesetzt waren, bekam ich noch einen Verband um und wurde von Herrn Özdemir ins Hotel gefahren.

3. Tag Nachuntersuchung und 1. Haarwäsche
Am Tag darauf um 7.30 Uhr (mein Flug ging leider schon um 10.30 Uhr) hatte ich dann meinen Termin zur Nachkontrolle in der Klinik. Dr. Harun hat mir den Verband abgenommen und meinen Hinterkopf + GE untersucht. Im Anschluss ging es in einen Raum, in dem ich meine 1. Haarwäsche bekam. Nach dem waschen wurden mir die Haare vorsichtig trocken geföhnt. Nachdem die neue Frisur 😊 dann saß, stellte ich ihm noch meine zuvor vorbereiteten Fragen und wurde dann auch gleich zum Flughafen gefahren.

Ich muss sagen, dass ich mich die ganze Zeit über sehr wohl gefühlt habe. Das ganze Team war ausgesprochen freundlich und wirkte sehr professionell. Ein großes Lob an alle nochmals.

Bilder habe ich von meinem Handy aus gemacht, die ich gerne mit euch teilen möchte.
 

esbura

Member
Das sieht ja unglaublich gut aus (y)(y)(y) man sieht wirklich nichts vom Eingriff. Sehr interessant halte uns bitte auf dem laufenden.
 

torre

Member
Ja danke, das hoffe ich auch.
Ich möchte noch kurz hinzufügen, dass die anfängliche Einschätzung bei 1500 Grafts lag. Während der Entnahme meinte Dr. Harun jedoch meine Haarwurzeln seien recht kräftig und etwas dicker und er daher die Anzahl etwas reduzieren müsste. Solange das Ergebnis nicht beeinträchtigt wird, war für mich die Anzahl nicht so wichtig. Im Gegenteil, ich habe mir dabei das Geld für 227 Grafts gespart :cool:
 

Arius

Member
Hallo torre,
ich verfolge die Berichte von Dr Harun mit. Ich stehe selber kurz vor der Entscheidung, welchen Arzt ich für meine HT anschreiben soll. Dein letzter Beitrag klingt vertrauenserweckend. Das deutet darauf hin, dass für ihn nicht die Anzahl, sondern Ergebnis im Vordergrund steht.
Was hast du für ein Graft gezahlt, wenn ich dich das mal so fragen darf?
 

torre

Member
Die OP hat mich 2500 Euro gekostet. Eigentlich waren 2 Euro für ein Graft veranschlagt, aber es wurde abgerundet. Der Flug und das angebotene Paket mit Transfers, Hotel usw. haben mich zusätzlich noch knapp 400 € gekostet. Alles in allem waren es 2900 Euro.
Du kannst ja den Herrn Özdemir anschreiben und ein Angebot einholen. Er ist die Kontaktperson von Dr. Harun und ein wirklich sympathischer Mensch.
Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Auswahl und bevorstehenden OP
 

torre

Member
Leider sehe ich noch fast genauso aus wie vor der OP. Ein paar wenige lange und viele kleine feinen Haare sind schon zu sehen. Ich denke das ist auch normal zum jetzigen Zeitpunkt. Es soll ja ab Monat 3-4 erst richtig losgehen.
So hoffe ich doch zumindest :))
 

torre

Member
Ich werde bald ein Foto-Update machen. Vor etwa 1 Monat hat es begonnen. Man kann eine deutliche Zunahme der Haare erkennen.
Es ist zwar noch lange nicht das gewünschte Ergebnis, aber dafür habe ich ja noch etwas Zeit.
 

torre

Member
Die langen Haare sind zum Teil die, die nach der OP gar nicht erst ausgefallen sind. Auf den Fotos ist es zwar nicht gut erkennbar, aber es sind mittlerweile schon viele feine kurze Härchen da.
Vielleicht sollte ich doch mit Minoxidil anfangen, um das Wachstum zu beschleunigen. Bisher hatte ich mich davor gescheut. Was denkt ihr?
 

Anhänge

Oben