Erfahrungsbericht HT bei Dr. Gür

vonfreytag

New member
Zuerst möchte ich mich bei Markus für seinen ausführlichen Bericht bedanken, den ich im Großen und Ganzen teilen kann. Meine Erfahrungen waren ähnlich positiv.

Herrn Weber und seinem Team möchte ich ebenfalls Lob zollen. Es ist eine riesen Erleichterung, wenn jemand eigene Erfahrungen mit der HT mitbringt, die Landessprache spricht und rund um die Uhr für Dich erreichbar ist.

Ich habe genetisch gesehen schlechte Voraussetzungen, d.h. in erster Linie ziemlich dünnes Haar, und nicht viele. Hinzu kommt, dass aus meinen Grafts leider meist nur ein (ca. 60%) bis zwei Haare (35%) wachsen und nur in seltenen Fällen mal drei Haare (5%) kommen.

Es ist klar von Vorteil, wenn man im Spenderbereich genetisch bedingt dichtes Haar besitzt, d.h. zwei, drei oder sogar bis zu fünf Haare aus einem Graft wachsen. Dementsprechend kann der Chirurg dann ein optisch sehr gutes, also dichtes Ergebnis erzielen, obwohl er hierfür nur wenig Grafts benötigt.
Bei mir waren nur 1.822 Grafts möglich. Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis äußerst zufrieden. Und froh, das ich die HT (mit Teilrasur!!) gemacht habe.

Die Kosten lagen für Flug aus München bei ca. €200, Transfer ca. €100 und 5*Hotel a €60 pro Nacht. Plus €500, weil ich meine alten Haare nicht abrasiert haben wollte und der Mehraufwand, weil Dr. Gür drumherum operieren musste, natürlich bezahlt werden muss. Insgesamt war ich mit etwas über T€ 3 dabei. Die Kö-Klinik, die auch Herrn Klopp operiert hat, wollte über T€9.

In Istanbul ist meine HT sicherlich auch für die Hälfte möglich. Aber das wollen wir nicht.
Mir war wichtig, in einer Klinik zu sein, die sich auf Haartransplantationen ausschließlich spezialisiert hat und mit Dr. Gür einen Chirurgen zu haben, der nur einen Patienten am Tag nimmt.
wie gesagt, mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Im Anhang ein paar Fotos. Die OP/ HT war am 11. Dez. 2019 und ist jetzt exakt 11 Tage her.
 
Zuletzt bearbeitet:

vonfreytag

New member
so, jetzt nochmal. Leider klappt es nicht, die Bilder auf dem iPhone Format zu drehen.
 

Anhänge

vonfreytag

New member
Die Fotos beschreiben die ersten 72 Stunden und beginnen direkt vor der OP und enden mit dem vorletzten Bild nach meiner Rückkehr nach Hause. Das letzte Photo gehört eigentlich an die zweite Stelle und entstand direkt nach der Entnahme des Spendehaars in der Mittagspause. Dem entsprechende verquollen sehe ich aus.

Das nächste Bild entstand am Abend nach der OP. Wenn man das Foto vergrößert, erkennt man eindeutig die mit Jod durchtränke Kopfhaut im operierten Bereich. Da sieht es noch ziemlich unattraktiv aus.

Wesentlich besser sah es schon am nächsten Morgen aus. Nach der ersten Kopfwäsche in der Klinik entstanden die nächsten beiden Bilder - von vorne mit Stirnband und von hinten im Spendebereich ohne Stirnband.

Die letzten drei Bilder entstanden nach meiner Rückkehr nach Hause. Wenn man hinzoomt, erkennt man eindeutig die dunklere Verkrustung im operierten Bereich. Der orange-Stich vom Jod ist schon deutlich zurück gegangen. Zu diesem Zeitpunkt war ich mit dem Ergebnis schon extrem zufrieden. Vielleicht auch deshalb, weil ich mittlerweile beim Friseur war und sich das Ergebnis durchaus sehen ließ.

Den von vielen beschriebenen Haarausfall der versetzten Grafts etwa 7 bis 10 Tage post-OP kann ich derzeit (noch) nicht bestätigen.

Soweit so gut. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich mit der Entscheidung die HT machen zu lassen, extrem glücklich bin und kann diese Empfehlung nur weitergeben.
 

Mark.Us

Member
Freut mich, dass du ähnlich gute Erfahrungen mit Herrn Dr. Gür und seinem Team gemacht hast wie ich!

Bei mir begann der Ausfall der transplantierten Haare am 16. Tag post-OP, nach 4 Wochen waren sie dann schätzungsweise zu 75 % oder sogar mehr ausgefallen. Das nur zu deiner Info und vielleicht auch Beruhigung. Man weiß zwar vorher, dass das in der Regel so kommt, aber ich war dann trotzdem leicht beunruhigt.

Morgen beginnt meine 12. Woche post-OP und langsam sehe ich, dass sich etwas tut. Die Haare, die nicht ausgefallen sind, haben schon eine beträchtliche Länge erreicht und an den anderen Stellen kommen die Haare jetzt vereinzelt auch. Soweit ich informiert bin, fangen sie ja nicht alle gleichzeitig zu wachsen an, also heißt es weiter abwarten. Fremden fällt noch nichts auf, das ist aber auch in Ordnung so.

Mit geht es wie dir, ich bin sehr glücklich, dass ich mich zur HT entschlossen und sie bei Herrn Dr. Gür mit Teilrasur habe durchführen lassen!

Man liest sich wieder, jetzt erstmal frohe Weihnachten!
 

NicoFvL

New member
Das erste Bild ist vor der OP. Der Haarausfall ist deutlich erkennbar. Und hat mich massiv gestört.
Das 2. Bild ist etwa 5 Monate nach der OP In der Früh um sechs Uhr (unrasiert und ungewaschen 😂🙈) entstanden. Trotzdem erkennt man den Fortschritt schon ganz gut.
Das nächste Foto ist etwa ein 6-Monate-Post-Op Selfi nach direkt dem Friseur.
das letzte Bild entstand letzte Wo.
 
Oben